GETRIEBESCHADEN | Alles was du wissen musst | AUTOPANDA

Was ist eigentlich ein Getriebeschaden? Wie macht er sich bemerkbar und was kannst du tun, wenn das Getriebe deines Autos defekt ist? Diese und weitere Fragen zum Thema Getriebeschaden beantworten wir dir auf dieser Seite.

WAS IST EIN GETRIEBESCHADEN?

Bei einem Getriebeschaden wird die Übertragung des Drehmoments innerhalb des Getriebes beeinträchtigt oder sogar ganz verhindert. Dies kann verschiedene Ursachen haben und sich auch auf mehrere Arten bemerkbar machen. Die Anzeichen für einen Getriebeschaden wirst du am ehesten beim Schalten der Gänge wahrnehmen. Weil das Getriebe ein sehr komplexes Bauteil ist, kann die Reparatur eines Getriebeschadens sehr kostspielig werden. In manchen Fällen ist das Auto nur noch durch den Einbau eines teuren Austauschgetriebes zu retten.

WIE ENTSTEHT EIN GETRIEBESCHADEN?

Warum dein Auto einen Getriebeschaden hat, kann viele unterschiedliche Gründe haben. Oft kommt er durch Fehler beim Fahren oder durch mangelnde Wartung und Pflege zustande. Zu den häufigsten Ursachen für einen Getriebeschaden gehören:

  • SchaltfehlerWenn du unsaft vom fünften in den zweiten Gang schaltest, setzt du das Getriebe deines Autos einer sehr großen Belastung aus. Diese kann schnell zu einem Getriebeschaden führen. Daher solltest du immer sanft und umsichtig die Gänge wechseln.

  • Falsche Nutzung der Motorbremse Auch die Motobremse solltest du mit Feingefühl nutzen. Eine abrupte Reduzierung des Drehmoments schadet Getriebe und Kupplung. Ein Beispiel hierfür wäre ein Herunterschalten vom dritten in den ersten Gang bei einem hohen Drehmoment.

  • Falsches Kuppeln - Die Kupplung sorgt für einen sanften Wechsel zwischen den unterschiedlichen Drehmomenten der verschiedenen Gänge. Daher solltest du die Kupplung beim Schalten immer vollständig durchdrücken. Nachlässigkeit beim Kuppeln kann für einen Getriebeschaden sorgen.

  • Zu wenig oder zu altes Getriebeöl - Das Getriebeöl reduziert die Reibung zwischen den verschiedenen Bauteilen des Getriebes und verbessert die Ableitung von Hitze. Mit der Zeit kann der Getriebeölstand deines Autos nachlassen. Außerdem verliert das Öl mit der Zeit seine Schmierfähigkeit und Viskosität. Daher ist eine regelmäßige Kontrolle des Getriebeölstands durch einen Fachmann unbedingt empfehlenswert, damit dein Fahrzeug keinen Getriebeschaden erleidet.

  • Schäden und Verschleiß an Einzelteilen Das Getriebe deines Wagens ist ein komplexes Bauteil, dessen Funktion durch das genau abgestimmte Zusammenspiel vieler Einzelteile ermöglicht wird. Ein Schaden oder Verschleiß an einem dieser Einzelteile kann schnell für weitere Schäden im Getriebe sorgen. Daher solltest du auch kleinen Problemen mit dem Getriebe möglichst sofort auf den Grund gehen, auch wenn dein Auto zunächst noch fahrtüchtig bleibt.

WIE ERKENNE ICH EINEN GETRIEBESCHADEN?

Ein drohender oder bereits eingetretener Getriebeschaden macht sich oft durch ungewöhnliche Geräusche und ein beeinträchtigtes Fahrverhalten bemerkbar. Hört sich dein Auto beim Fahren mehrwürdig oder anders als sonst an und macht Probleme beim Schalten, solltest du es nicht mehr fahren und in eine Werkstatt bringen. Schwer einzulegende oder gar herausspringende Gänge sind zum Beispiel klare Warnsignale für einen Getriebeschaden. Auch Ölflecken unter dem Getriebe sind ein eindeutiger Hinweis und sollten sofort von einem Fachmann untersucht werden.

Fahrzeug-mit-Getriebeschaden

WAS IST EIN AUTO MIT GETRIEBESCHADEN NOCH WERT?

Die Reparaturkosten für einen Getriebeschaden und der Wert eines Fahrzeugs mit Getriebeschaden variieren natürlich von Fall zu Fall. Dabei ist der Wert deines Autos der wichtigste Punkt, wenn es darum geht, sich für eine Reparatur oder den Verkauf des Autos zu entscheiden. Entscheidende Faktoren für die Bestimmung dieses Restwerts sind:

  • Baujahr und Erstzulassung

  • Allgemeiner Zustand des Wagens

  • Automarke und Modell

  • Gefahrene Kilometer

  • Wieviele Vorbesitzer das Auto bereits hatte

Einfach zusammengefasst: Ein relativ neues und gepflegtes Auto einer Premiummarke wie Mercedes oder Porsche hat fast immer einen höheren Wert als ein älteres Auto einer günstigeren Marke, welches bereits drei Vorbesitzer hatte und nicht regelmäßig gewartet wurde. Für die Entscheidung im Einzelfall benötigst du zumindest ungefähre Zahlen, was die Reparaturkosten für den Getriebeschaden und den Wert deines Autos betrifft. In den meisten Fällen lohnt sich die Reparatur aber nicht mehr.

WAS MACHT MAN MIT EINEM AUTO MIT GETRIEBSCHADEN?

Dein Auto hat einen Getriebeschaden, was nun? Wenn sich die Reparatur aus wirtschaftlicher Sicht nicht mehr lohnt, solltest du versuchen dein kaputtes Fahrzeug zu Geld zu machen. Auf dem Privatmarkt wirst du dein Auto mit Getriebeschaden dabei kaum loswerden. Ein professioneller Autoankauf ist daher der richtige Partner.

Leider gibt es unter Autoankäufern zahlreiche „Schwarze Schafe“. Beispielsweise wird erst mit hohen Preisen gelockt, die später aber nicht gezahlt werden. AUTOPANDA-Kunden, die zuvor leider schon schlechte Erfahrungen machen mussten, berichteten uns, dass unseriöse Anbieter Schäden erfanden und mit fingierten Schadenersatzansprüchen drohten. Sogar mit angedrohter, körperlicher Gewalt wurde versucht, die Kunden zum Verkauf zu zwingen.

Wem du dein Fahrzeug mit Getriebeschaden verkaufst, solltest du daher nur bestens informiert und mit einem guten Gefühl tun. Uns von AUTOPANDA ist es wichtig, dass dein Autoverkauf bequem, fair und transparent ist. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, geben wir jeden Tag unser Bestes. Dies bestätigen sowohl unsere zufriedenen Kunden als auch namhafte Handelsportale.

AUTOPANDA TIPP

Wir wissen aus Erfahrung, dass du, wenn du dein Auto mit Getriebeschaden zu einer Werkstatt bringst, dort ggf. auch ein Kaufangebot von der Werkstatt bekommst. In den meisten Fällen ist AUTOPANDA in der Lage, diese Angebote zu überbieten. Nimm hierzu gerne unverbindlich Kontakt mit uns auf!